Über uns

5 : 7 Hochformat

Dr. med. Kristina Korsake

Inhaberin und leitende Ärztin der Ästhetik am Bodensee, chirurgischen Praxis und ambulantes OP Zentrum am Bodensee, Venenzentrum am Bodensee
Fachärztin für Gefäßchirurgie
Zusatzbezeichnungen Phlebologie, Notfallmedizin, Lymphologie, ICW Wundexpertin, Hygienebeauftragte Ärztin
Zertifikat Botulinumtoxin und Filler
Zertifikat Ultherapy®

seit 01/2019 Inhaberin und leitende Ärztin der Ästhetik am Bodensee, des ambulanten OP Zentrums, chirurgischen Praxis und Venenezentrums am Bodensee

12/2017-01/2019 Oberärztin für Gefäßchirurgie in Städtischem Klinikum Dessau (Sachsen-Anhalt)

07/2016 – 11/2017 Assistenzärztin und Fachärztin für Gefäßchirurgie in der gefäßmedizinischen Praxis in Wernigerode Fr. Dr. Weiss (Sachsen-Anhalt)

02/2013 – 06/2016 Assistenzärztin für Gefäßchirurgie Harzklinikum Wernigerode (Sachsen-Anhalt)

01/2011 – 01/2013 Assistenzärztin für Chirurgie Elbe-Elster-Klinikum Finsterwalde (Brandenburg)

04/2010 – 10/2010 Assistenzärztin (Erasmusprogramm) Chirurgische Klinik Charite Campus Virchow Berlin

06/2007 – 04/ 2010 Assistenzärztin für Onkologie in der Universitätsklinikum in Vilnius, Litauen

01/2013 – 01/2017 experimentelle Doktorarbeit und Promotion an der Universität Freiburg im Fach Allgemein- und Viszeralchirurgie (Prof. Goran Marjanovic), zu dem Thema: „Pathophysiologie und molekulare Mechanismen der viszeralen Anastomosenheilung“, Note “magna cum laude”

DGBT Deutsche Gesellschaft für ästhetische Botulinum- und Fillertherapie

Exzellenzakademie der DGG

DGG Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (Stellvertretende Vorsitzende DGG Junges Forum, Mitglied der Kommission Familie und Beruf, Mitglied der Kommission Phlebologie)

DGP Deutsche Gesellschaft für Phlebologie

ANG Arbeitsgemeinschaft der niedergelassenen Gefäßchirurgen und Gefäßmediziner Deutschlands

BVP Berufsverband der Phlebologen

DGL Deutsche Gesellschaft für Lymphologie

DGCH Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

6/2001 – 06/2007 Studium der Humanmedizin an der Universität Vilnius, Litauen

  • “Chancen und Grenzen der moderneren Gefäßchirurgie” Ein Überblick Teil 1,2  K Korsake, U. Barth, T. Mildner, R. Albrecht, A. Udelnow, F. Meyer Z. Halloul Ärzteblatt Sachsen Anhalt, Fachartikel 04-05/2019
  • „Extended informed consent talk improves quality of life“ Hecht V, Wilbrandt C; Korsake K, Meyer F, Halloul Z, Udelnow A. The Surgeon
  • „Recurring Anastomotic Leak-A Prospective Clinicopathological Investigation of a Distinct Disease Pattern“ Chikhladze S, Kupreishvili S, Korsake K, Sick O, Fink J, Seifert G, Läßle C, Nenova G, Höppner J, Glatz T, Fichtner-Feigl S, Marjanovic G. J Surg Res. 2019 Mar 6;239:201-207.
  • „Trend in varicose vein therapy in the change of time“ K. Korsake, M. Stücker, S. Reich-Schupke. Phlebologie 2019 48: 1-7 (06/2018 DRKS00012601 Deutschen Register Klinischer Studien).

  • Perforansinsuffizienz Korsake K. Phelbologie Phlebologie Ausgabe 05 · Volume 47 · August 2018
  • Carotido-subclavialer Bypass bei A.-subclavia-Stenose mit supraaortaler Gefäßabgangsanomalie Korsake K, Friebe B, Mildner T, Meyer F Gefässchirurgie 4/2018; 
  • “Plantarvenenthrombose bei postoperativer Immobilisierung und Infektion des Fußes” K. Korsake, B. Weiß Phlebologie 2017 46 3: 237-240
  • “Die Rolle inflammatorischer Marker im Heilungsprozess intestinaler Anastomosen: Eine prospektive klinische Studie an Gewebeproben insuffizienter Anastomosen.” Glatz T, Korsake K, Timme S, Seifert G, Chikhladze S, Holzner PA, Kulemann B, Hoeppner J, Hopt UT, Marjanovic G. Z Gastroenterol 2014; 52 – 114
  • “Discovery of two novel EWSR1/ATF1 transcripts in four chimerical transcripts-expressing clear cell sarcoma and their quantitative evaluation.” Jakubauskas A, Valceckiene V, Andrekute K et al. Exp Mol Pathol. 2011 Apr; 90(2): 194-200. Epub 2010 Dec 24.
  • “Sequential high-dose chemotherapy with hematopoietic stem-cell support in poor risk, relapsed or refractory germ-cell tumor patient treatment: Lithuanian experience“ Korsakas J., Andrekute K., et al. EAU 3rd North Eastern European Meeting 11-12 September 2009, Szczecin, Poland
  • “Results of local treatment methods in hepatocellular carcinoma “Brasiuniene B., Andrekute K., et al. ILCA 2009 International Liver Cancer Association Third Annual Conference 4-6 September 2009 Milan, Italy
  • “Li-Fraumeni in the Baltics – it’s not so rare, it’s not so usual, it’s so timely.” (Janavicius R., Andrekute K., et al.) 2nd Joint meeting of the Dutch/UK Clinical Genetics Societies Spring Conference 11-12  March 2010
  • “Apparently “BRCA-related” breast and ovarian cancer patient with germline TP53 mutation” (Janavicius R., Andrekute K., et al. ) The Breast Journal. 2011 Jul-Aug; 17(4):409-15.
  • Vortrag “Offene Varizenchirurgie – state of art” – 136. Kongress der DGCH 04/2019 München 
  • Vorsitz in der Sitzung “Ambulante Organisationsstrukturen in der Gefäßchirurgie” – 136. Kongress der DGCH 04/2019 München
  • Vortrag „Herausforderung Perforansinsuffizienz“ – 60. Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für Phlebologie 09/2018 Bielefeld
  • Vortrag „Therapie der Varikose im Wandel der Zeit“ – 60. Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für Phlebologie 09/2018 Bielefeld
  • Vorsitz in der Sitzung „Weiterbildungsforum“ – 60. Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für Phlebologie 09/2018 Bielefeld
  • Vortrag „Thrombangiitis obliterans“ – 59. Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für Phlebologie 09/2017 Stuttgart
  • Vorsitz in der Sitzung: „Grenzen der Gefäßmedizin – zwischen Lifestyleverbesserung, Lebensverlängerung und Verlängerung des Sterbens“ – 133. Kongress der DGCH  04/2016 Berlin
  • Vortrag “Karriere abseits der Universitätsklinik – Einblicke in die gefäßchirurgische Weiterbildung am Krankenhaus der Maximalversorgung” – HHE 06/2015 Heidelberg
  • Vortrag “Teilzeit in der Chirurgie-  geht das überhaupt?” – 132. Kongress der DGCH 04/2015 München

Dr. med. Gerold Schmid

Inhaber und leitender Arzt der Ästhetik am Bodensee, chirurgischen Praxis und ambulantes OP Zentrum am Bodensee, Venenzentrum am Bodensee

Seit 2006 Inhaber und leitender Arzt in der chirurgischen Praxis in Radolfzell am Bodensee, nachfolge von Wolfgang Pauli

2007 Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

2005-2006 orthopädischer Oberarzt Kantonspital Frauenfeld/Thurgau

2004 Facharzt für spezielle Unfallchirurgie

2003-2005 allgemein chirurgischer Oberarzt kantonales Spital Flawil/St. Gallen

2002-2003 allgemein chirurgischer Oberarzt Krankenhaus Radolfzell

1999-2002 unfallchirurgische Weiterbildung Klinikum Konstanz Prof. Dr. Augustin Betz und Prof. Dr. Martin Runkel

1998-1999 chirurgischer Oberarzt Krankenhaus Stockach

1997 Facharzt für Chirurgie

1994-1997 Assistenzarzt Chirurgie Krankenhaus Tuttlingen Chefarzt Dr. Jost Jenkner

1992-1994 Assistenzarzt Chirurgie Krankenhaus Stockach Chefarzt Dr. Rüdiger Beck

1992 Approbation

1990-1992 Arzt im Praktikum Krankenhaus Tuttlingen Chefarzt Dr. Jost Jenkner

1989-1990 praktisches Jahr in Tuttlingen und Winterthur

1994

1984-1989 Studium der Humanmedizin Eberhard Karls Universität Tübingen, Karl-Ludwigs-Universität Freiburg und Universität Zürich